andreas.zeising[at]kunst-und-wissenschaft.de

|Neue Texte|

Andreas Zeising
»Ganz Maler im deutschen Sinn war und bleibt nur er«. Das Dürer-Jubiläum 1928. Radiokunstvermittlung zwischen Bildungsreligion und Identitätspolitik, in: Johannes Müske u.a.(Hrsg.): Radio und Identitätspolitiken. Kulturwissen-schaftliche Perspektiven, Bielefeld: transcript 2019, S. 207-226

Andreas Zeising
»Nur-Maler« oder »Künder seines Volkes«? Franz von Defregger im »Dritten Reich, in: Zwischen Ideologie, Anpassung und Verfolgung. Kunst und Nationalsozialismus in Tirol, Ausst.-Kat. Tiroler Landesmuseum Ferdinandeum, hrsg. von Wolfgang Meighörner, Innsbruck: Tiroler Landesmuseum, 2018, S. 116–119

Andreas Zeising u. Sara Beimdiecke
Gemäßigte Revolte. »Junge Dichter und Komponisten« der Novembergruppe im Berliner Hörfunk 1925, in: Freiheit. Die Novembergruppe 1918–1935. Von Höch bis Taut, von Klee bis Dix, Ausst.-Kat. Berlinische Galerie, hrsg. von Thomas Köhler, Ralf Burmeister u. Janina Netwig, München: Prestel 2018, S. 176–183

Andreas Zeising
Arthur Segal und die Kunst der Vermittlung, in: Nils Grosch (Hrsg.): Novembergruppe 1918. Studien zu einer interdisziplinären Kunst für die Weimarer Republik (=Veröffentlichungen der Kurt-Weill-Gesellschaft Dessau, Bd. 10), Münster: Waxmann, 2018, S. 61–75

Andreas Zeising
Symbole der Macht in Zeiten der Krise. Rudolf Bellings Aufträge für Gewerkschaften und die Reichsknappschaft, in: Rudolf Belling. Skulpturen und Architekturen, Ausst.-Kat. Neue Nationalgalerie – Staatliche Museen zu Berlin, hrsg. von Dieter Scholz u. Christina Thomson, München: Hirmer 2017, S. 221–235

Andreas Zeising
Über Anmut und Würde. Franz Krügers »Bildnis des Prinzen August von Preußen« und die Abgründe der Moderne, in: Marburger Jahrbuch für Kunstwissenschaft, Bd. 43, 2017, S. 95–113

Andreas Zeising
»Wie ich mit Primanern Gemälde der Casseler Galerie besprach«. Schulische Kunstbetrachtung im wilhelminischen Kaiserreich am Beispiel Wilhelm Fechner, in: Gabriele Weiß (Hrsg.): Kulturelle Bildung – Bildende Kultur. Schnittmengen von Bildung, Architektur und Kunst, Bielefeld: transcript 2017, S. 185–196

Andreas Zeising
Radioöffentlichkeit und populäre Kunstgeschichte oder: Warum Meier-Graefe nicht im Rundfunk gesprochen hat, in: Ingeborg Becker u. Stephanie Marchal (Hrsg.): Julius Meier-Graefe (1867-1935). Grenzgänger der Künste, Berlin: Deutscher Kunstverlag 2017, S. 260–266

Andreas Zeising u. Stephanie Marchal
»Aus des Blutes Stimme«. Vermittlung und (Re)kontextualisierung von NS-Kunst in der Zeitschrift »N.S.-Frauenwarte«, in: Silke von Berswordt-Wallrabe, Jörg-Uwe Neumann u. Agnes Tietze (Hrsg.): Kunst und Politik im Nationalsozialismus (=Schriftreihe der Bundeszentrale für politische Bildung Bd. 1798), Bonn 2016, S. 88–101

Andreas Zeising
Lenkung und Ablenkung. Bildkonfrontationen der Zeitschrift »Querschnitt«, in: Katja Leiskau, Patrick Rössler u. Susann Trabert (Hrsg.): Deutsche illustrierte Presse. Journalismus und visuelle Kultur in der Weimarer Republik, Baden-Baden: Nomos 2016, S. 355–376

Andreas Zeising
Labour as a Minor Thing: On the Iconography of Dwarfs during the Industrial Age, in: Feryal Cubukcu u. Sabine Planka u. (Hrsg.): Tracing the Footsteps of Dwarfs. Images, Concepts and Representations in Popular Culture, Würzburg: Königshausen & Neumann 2016, S. 161–172

 

|Neue Texte|



Andreas Zeising
Radiokunstgeschichte. Bildende Kunst und Kunstvermittlung im frühen Rundfunk der 1920er bis 1940er Jahre
,
Köln: Böhlau 2018
ISBN 978-3-412-50979-8




Joseph Imorde u. Andreas Zeising (Hrsg.):
Billige Bilder. Monografien und Mappenwerken seit 1900 am Beispiel Albrecht Dürer
Siegen: universi 2016

ISBN 978-3-936533-75-0




|Neue Texte|



Joseph Imorde u. Andreas Zeising (Hrsg.):
Lehrgut. Kunstgeschichte in Schulbüchern und Unterrichtsmedien um 1900,
Siegen: universi 2018

ISBN 978-3-96182-023-8



Joseph Imorde, Anna-Maria Loffredo u. Andreas Zeising (Hrsg:)
Höhere Bildung. Kunstgeschichte und Schule
(Kritische Berichte. Zeitschrift für Kunst- und Kulturwissenschaften, Bd. 46, 2018)
ISSN-Print: 0340-7403