k&w

Joseph Imorde und
Andreas Zeising (Hrsg.):

Runde Formationen. Mediale Aspekte des Zirkulären

Siegen: universi 2019
178 Seiten, 120 Abbildungen
ISBN 978-3-96182-044-3

Die Vorstellung von einem »Bild« bestimmt sich zumeist intuitiv mit dem Geviert des Rechtecks. Insbesondere in der Medienmoderne, vom Kinobild um 1900 bis zu heutigen elektronischen Displays, stellt die Kadrierung so etwas wie den »Normalfall« des Bildes dar. Tatsächlich war jedoch in der Geschichte des Bildes das Rechteckformat weder in der Praxis noch in der theoretischen Auseinandersetzung die ausschließliche Option. Der Band zum »runden Bild« widmet sich einem kunst- und wissenschaftsgeschichtlichen Problemfeld, dessen Gegenstände vom Tondo der traditionellen Malerei über technische und wissenschaftliche Bilder bis zu einer Diagrammatik des Runden reichen.

MIt Beiträgen von Brigit Blass Simmen, Barbara Baert, Gunnar Schmidt, Lisa Gotto, Joseph Imorde, Andreas Zeising, Heiner Stahl, Daniela Mysliwietz-Fleiß​ und Sabine Planka.

Menü schließen