k&w

Anna Maria Loffredo, Joseph Imorde u.
Andreas Zeising (Hrsg.)

„Höhere Bildung“. Kunstgeschichte und Schule

Kritische Berichte. Zeitschrift für Kunst- und Kulturwissenschaften,
Bd. 46, 2018, H. 1

Die Vermittlung kunstgeschichtlicher Gegenstände in der Schule wirft vielfältige Fragen auf. Sie betreffen etwa die Konzeption von Lehrplänen und die schulisch fundierte Kanonbildung, ebenso methodische Zugänge der Interpretation, das Verhältnis zur Kunstpraxis, den Umgang mit Reproduktion und Original und die sich wandelnden Bildungskonzepte, denen die Vermittlung von Kunstgeschichte unterlag. Werke der bildenden Kunst wurden und werden zudem nicht nur im Kunstunterricht, sondern etwa auch in Fächern wie Geschichte und dem altsprachlichen Unterricht  thematisiert. Der Band versammelt die Beiträge einer Tagung an der Kunstuniversität Linz, die das Ziel hatte, das Feld der Kunstgeschichtsvermittlung in der Schule historisch zu sondieren und die Fächer Kunstgeschichte und Kunstdidatik in einen historiographischen Dialog zu bringen. Im Zentrum stehen Fallbeispiele und Beobachtungen aus einem Zeitraum vom wilhelminischen Kaiserreich bis in die gegenwärtige Unterrichtspraxis.

Mit Textbeiträgen von Joseph Imorde, Andreas Zeising, Friederike Kitschen, Sabine Planka, Eva Zimmer, Anna Maria Loffredo, Ernst Wagner, Magdalena Eckes und Gerrit Höfferer.       

 

Menü schließen